Startseite Flugfunk

36 Tote in der PLR

Unfall 1

Unfall 2

Unfall 3

Unfall 4

Unfall 5

Unfall 6

Unfall 7

Unfall 8

Unfall 9

Unfall 10

Unfall 11  

  Unfall 12  

Unfall 13

 Unfall 14

 Unfall 15

Mein Status

 

 

Besucherstatistik

 

2 Tote beim Zusammenstoß einer Cessna 150 und einer Cessna 172 im Quer- bzw. Gegenanflug in Marl-Loemühle

Zitat: “Im Bereich der Kurve Querabflug - Gegenanflug kam es am 28.11.1998 um 15:35 Uhr zur Kollision der beiden Hochdecker. Während die F172H nur leicht beschädigt wurde und uneingeschränkt steuerbar nach einer verkürzten Platzrunde gelandet werden konnte, schlug die F150L auf freiem Feld neben der Autobahn A 43 auf, nachdem das Leitwerk bei der Kollision vom drehenden Propeller der F172H abgetrennt worden war. Das Flugzeug wurde zerstört, und die beiden Insassen kamen ums Leben. Durch den Aufprall und die Bergungsarbeiten entstand ein leichter Flurschaden.

................

Im Anschluss an die Steigflugkurve in den Querabflug aber war auf dem 2,5 km langen Teilstück der Platzrunde in Richtung 120° die Möglichkeit der Luftraumbeobachtung des gesamten südlichen Platzbereiches nach vorn durch die Frontscheibe gegeben. Es konnte jedoch nicht festgestellt werden, ob die Besatzung die anfliegende Cessna zu irgendeinem Zeitpunkt sah. Ebenso war nicht nachvollziehbar, ob sie den Funksprechverkehr des Piloten der F172H über seine momentane Position gehört hatte............................................ .

Der Unfall ist darauf zurückzuführen, dass einerseits die Besatzung der F 150 L auf einem Flug zu Einweisungszwecken den Luftraum nicht ausreichend beobachtete.
Zur Kollision kam es, weil andererseits der Flugzeugführer der F 172 H, der das andere Flugzeug zuvor sah, die Annäherungsgeschwindigkeit unterschätzte und die Notwendigkeit einer rechtzeitigen Ausweichbewegung nicht erkannte, bevor er es aus den Augen verlor. “ 

Zitat Ende

Die haben nicht miteinander geredet! (Air to Air)

 

Am Beginn auch dieser “Kausalkette” die zu diesem Unfall mit 2 Toten im Endanflug führte, stand mangelhafte/fehlende Kommunikation zwischen den anfliegenden Piloten (Air-to-Air). An unkontrollierten Plätzen gibt es keinen “Flugleiter” (der heißt nur so) ! Verantwortlich ist immer und überall nur der PIC!

Untersuchungsbericht der BFU ist hier:   http://www.bfu-web.de  

 

© Copyright  Eike Damer 2000 all rights reserved • überarbeitet oder ergänzt am  31.März 2017 , E-Mail to Webmaster